20170709 Ironman logo

Bereits zum 2. mal nach 2015 nahm Martin Trzensiok vom Weseler TV Triathlon beim Ironman in Frankfurt Teil. Die Langdistanz ist die Königsdisziplin im Triathlon und beginnt mit 3,8km Schwimmen, 180km Radfahren und schließt mit einem Marathon über 42,195km ab. Der besondere Reiz bei diesem Rennen liegt neben der Tollen Kulisse auch darin, zusammen mit den Profis, wie Sebastian Kienle und Andi Boecherer, gleichzeitig das Rennen zu bestreiten.
Die hohen Temperaturen von bis zu 34°C machte an diesem Tag allen Athleten zu schaffen. Trotzdem war Martin froh, das die Altersklassenathleten beim Schwimmen im Langener Waldsee, einen Neopren tragen durften. Das macht die erste Disziplin ein wenig erträglicher.
Die anschließende Radstrecke führt durch Downtown Frankfurt in die wunderschönen Landschaften der Wetterau. Zum Abschluss hatte Martin dann noch richtig glück, dass ihn ein schleichender Platten erst kurz vor der Wechselzone ereilte. Mit kaum Luft im Reifen, stieg Martin vom Rad und begab sich auf die Laufstrecke. Beim Marathon lief alles reibungslos. Er konnte sein Tempo bis zum Ende halten. Glücklich und erschöpft konnte er das Ziel in 9:40:41 Stunden erreichen. Martin: "You are an Ironman"!

20170709 Powerbar logo

Homepage Ironman

 

 

20170707 GruppeDer Drevenacker Abendlauf war mal wieder ein voller Erfolg. Auch bei seiner 14. Auflage hat diese Laufveranstaltung, trotz professioneller Organisation, seine Familiären Scharm nicht verlohren. Deshalb waren auch wieder einige Athleten des Weseler TV Triathlon am Start. Eva Buchkremer nahm am 5km Lauf teil. Sie fühlte sich auf der Strecke super wohl und brachte dies mit einer Tollen Zeit von 0:26:19 zum Ausdruck. Beim 10km Lauf starteten Stephanie Flintrop, Ulrich Gorris, Stefan Flintrop und der seit Langem vermissete Leroy Piechocki. Stephanie, die sich auf den längeren Strecken etwas besser zurecht kommt, finnischte in einer Tollen 0:56:39. Ulli, weiterhin in Bestform, freute sich beim Zieleinlauf über eine hervorragende 0:48:06. Stefan, legte ebenfalls einen tollen gleichmäßigen Lauf hin und finnischte fast schon entspannt in 0:49:19. Da geht noch was. ;-) Nach langer Trainingspause, nahm Leroy fast unvorbereitet und spontan, an diese Laufveranstaltung teilnahm. Er kam nicht ganz so entspannt, aber um so stolzer mit 0:58:58 ins Ziel. Man hat selten eine Sportveranstaltung, wo alle Sportlert mit sich zufrieden waren. Dies war so eine………. Gratulation an alle Athleten!

 

20170701 Pan Gruppe

 20170701 Steffi Eva Die Premiere des Niederrhein Triathlon 2016 hatte schon einen ordentlichen Start hingelegte. Lediglich der Streckenverlauf ließ damals noch ein paar Wünsche offen. Dieses Jahr wurde einiges geändert. Die Laufstreck bleibt weiterhin noch etwas Verbesserungswürdig, ist aber vom Verlauf in Ordung. Die Radstrecke ist nun deutlich besser. Vor Allem ist nun der Laufweg von der Wechselzone dorthin, um einiges verkürzt und somit deutlich angenehmer. Der Zieleinlauf ist jetzt von allen Seiten einsehbar und auch für die Zuschauer nun ein Highlight. Das genossen auch die Athlethen des Weseler TV Triathlon.20170701 3 Männer Nur die zwischenzeitlichen Regenschauer trübten diese toll organisierte Veranstatung etwas ein. Auf die Olympische Distanz wagten sich Stefan Flintrop und Carsten Nowak. Sie lieferten sich ein knappes Rennen und kamen fast zeitgleich aus dem Wasser. Auf dem Rad spielte Stefan seine Stärke aus und zog davon. Diesen Vorsprung büßte er jedoch leider in der Wechselzone ein. Weil die Sohle der Regennassen Laufschuhe verrutschte. Beim anschließenden Lauf konnt Stefan in 2:44:59, ein paar sekunden wieder gut machen und schaffte es knapp vor Carsten 20170701 Gruppe Fahrräder2:45:09 ins Ziel. Auf der Volksdistanz starteten bei den Frauen, Eva Buchkremer und Stephanie Flintrop. Eva empfand das Schwimmen und Radfahren bei diesem Triathlon als sehr angenehm. Das zeigte sich auch in den Zeiten der Einzeldisziplinen. Sie kam mit einer tollen 1:27:21 ins Ziel. Bei Stephanie war alles Gut. Sie schwamm bei angenehmen Wasserthemperaturen von 20 Grad ohne Neopren. Für Sie war das Laufen die angenehmste Disziplin, auch das schlug sich in den Zeiten nieder. Sie finnischte mit 1:34:00 in einer hervorragenden Zeit. Bei den Männern gingen Thorsten Flintrop, Ralf Powiersky und Stefan Zenker an den Start. Thorsten, der in letzter Zeit eher an den etwas längeren Distanzen teilnahm, hatte Spaß einmal vollgas zu geben. Das sah man auch an der guten Zeit von 1:10:58. Ralf, durch einen Sturz in Gladbeck lange Zeit lediert. Hatte wieder ein gutes Gefühl zu starten. Er kam ohne Probleme und zufrieden mit einer Tollen 1:12:47 ins Ziel. Stefan, der momentan heiß auf Triathlon ist, kam gut aus dem Wasser, pflügte dann über die Radstrecke und legte mit einem hervorragenden Lauf eine gute Zeit von 1:09:39 hin.20170701 WTV Panorama

Gratulation an alle Athleten!

 

Homepage N3T

Facebook

Wir dürfen heute offiziell unser neues Vereinsmitglied Daniel Pooth begrüßen. Er hat schon wärend der Probezeit ein paar gute Läufe hingelegt. Beim Dinslakener Citylauf hat er auf der 10km mit einer Tollen 41:12 gefinnischt. Dann den Dinslakener Schnupper Triathlon, sein erster, mit 47:39 und abschließend den ersten richtigen Triathlon in Voerde. Auch dort hat er sich gut behauptet und konnte mit 1:16:50 mehr als zufrieden sein. Hierdurch hat er sich natürlich im Punkterankin direkt im Mittelfeld festgesetzt und möchte sich bald weiter nach vorne arbeiten. Herzlich willkommen beim Weseler TV Triathlon.

Übrigens hat voriges Wochenende Eva Buchkremer am Haldener Volkslauf teilgenommen. Die 5km Strecke hat Sie in einer hervorragenden Zeit von 26:18 bewältigt. Gratulation.20170629Weseler TV Triathlon logo

20170618 Panorama 20170618 Siegerehrung  20170618 Ulli WasserUlrich Gorris startete als einziger vom Weseler TV Triathlon in Voerde. Ein paar  Vereinsmitglieder nahmen dies zum Anlass, eine Runde mit dem Rad zu fahren und ihn beim Wettkampf zu unterstützen. Bei schönsten Sommerlichen Temperaturen erwischte Ulli einen guten Start und kam im Vorderen Feld aus dem Wasser. Auf dem Rad ließ er nicht nach, verteidigte seine Position. Trotz der hohen Temperaturen, setzte er die Rennstrategie auch beim Laufen fort. Er erreichte somit in 1:12:00 das Ziel und einen Podiumsplatz in seiner AK. Daniel Pooth, unser Gastathlet, der sich beim Weseler TV Triathlon auf den Wettkampf vorbereitete, konnte seinen 2. Triathlon in einer Tollen 1:16:50 beenden. Gratulation an die Sportler.20170618 Gruppe

 Voerde Triathlon

20170612 Logo Aasee Triathlon 20170612 Pannorama gruppe klein klein20170612 stefan radDer Weseler TV Triathlon war beim der Jubiläums Veranstaltung an der Aa in allen Klassen mit 2 Startern vertreten. Dieses Jahr konnten sich die Athleten und Zuschauer über ein perfektes Wettkamp Wetter freuen, wobei die Temperaturen beim Laufen doch etwas zu hoch waren. Auf der Mitteldistanz starteten Carsten Nowak und Thorsten Flintrop. Carsten hatte zwar am Ende mit Magenproblemen zu kämpfen konnte sich aber mit einer tollen 5:49:31 ins Ziel kämpfen. Thorsten war mit seiner Leistung zufrieden und finnischte mit einer guten 5:31:47. Auf der Bocholter Distanz versuchten sich Tobias Bahr und Stefan Flintrop. Letzterer begann das Schwimmen etwas vorsichtiger, steigerte sich jedoch im Laufe des Rennens und konnte durch eine gute Laufzeit in 2:42:56 das Rennen zufrieden beenden.  Als guter Schwimmer, verließ Tobi, das Wasser bereits im vorderen Feld. Auf der Radpiste war er dann wohl so mit seinem neuen Rad beschäftigt, dass er nicht bemerkte, bereits im Windschatten des Vordermanns zu sein. Leider handelte er sich durch diese Unachtsamkeit ein 5min Strafe ein. Trotz dieser unpässlichkeit, kann er mit dem Zieleinlauf in 2:36:02 mehr als zufrieden sein. Ullrich Gorris und Stefan Zenker starteten auf der Sprint Distanz. Beide schafften es aufs Podium, wobei Stefan aus irgend einem Grund in der falschen AK landete ;-). Er fühlte sich beim Sprint richtig wohl und kam mit einer super Zeit von 1:08:54 in Ziel. Ulli, erwischte ebenfalls einen guten Start und konnte das während des gesamten Rennens vortsetzen. Er finnischte mit einer tollen 1:12:46. Unsere Damen, Eva Buchkremer und Tanja Hartmann  waren auf der Volks Distanz unterwegs. Beide kamen verdient aufs Treppchen, wobei Tanja auch irgendwie in die falsche AK rutschte ;-). Sie machte auf der Strecke durchweg einen soliden Eindruck und freute sich über eine hervorragende 1:21:31. Eva, die sich wieder in einer guten Form pärsentierte, hatte sichtlich spaß am Rennen und kam mit einer Tollen 1:17:16 ins Ziel. 
Eine besondere Erwähnung sollte hier unser Vereinsmitglied Guther Susen erfahren. Er war beim Aasee Triahlon als Schiedrichter im Dienst. Ohne desen freiwilligen Einsatz wäre unser sport kaum möglich. Auch wenn es, wie im Falle von Tobi, einen selbst mal trifft. Susen war mit dem Rennverlauf in der Wechselzone  zufrieden. Er musste bis auf ein Paar korrekturen, kaum eingreifen und traf überwiedgend auf faire Athleten. Vielen Dank an Ihn und Gratulation an Alle Athleten.20170612 eva und tanja klein  20170612 wir klein

 

Aasee Triathlon Homepage

Facebook

Presse Bocholter Zeitung

Fotos BBV-Net

Presse NRZ 1

Presse NRZ 2